Springe zum Inhalt

Kellersanierung

feuchte-Wand-Wasserschaden

Kellersanierung

Spezialfall - Feuchtigkeit oder Wasser im Keller.

Gerade im Keller kann Feuchtigkeit zu Schäden an Wänden, Böden oder Decken führen und sollte unbedingt schnellst möglich beseitigt werden. Hat sich bereits Schimmel gebildet ist besondere Eile geboten da der sich ohne entsprechende Gegenmaßnahmen schnell ausbreiten kann.

Nachdem der Keller getrocknet wurde, können umfangreiche Sanierungsmaßnahmen notwendig werden, diese hängen von dem Ausmaß des Schadens ab. 

Bei einem Rohrbruch als Ursache, gilt es zunächst das  Leck zu orten. Dabei setzen wir modernste Techniken ein, um die genaue Lage des undichten Rohres im Mauerwerk oder Boden zu finden. Ist der Rohrbruch gefunden, werden Wände, Decken oder Böden geöffnet, dabei achten wir darauf so wenig Schaden wie möglich zu machen.
Jetzt kann der Rohrbruch behoben werden und alles wieder in den Originalzustand gebracht werden.

Nach der Reparatur sollte eine Feuchtigkeitsmessung an Decken, Wänden und Böden durch geführt werden danach kann die Trocknung beginnen. Wir benutzen Moderne Kondens- oder Adsorptionstrockner, welche die Luftfeuchtigkeit kontrolliert senken. Die feuchten Bauteile geben ihre Feuchtigkeit in die Luft ab diese wird getrocknet und durch diesen Kreislauf wird der Raum entfeuchtet. Es kann notwendig sein diesen Prozess durch Gebläse zu unterstützen.
Sollten hierbei Ausbau- bzw. Demontagearbeiten notwendig werden, übernehmen wir diese Arbeiten natürlich gerne für Sie.

Bitte bedenken Sie die weitreichenden Folgen, welche durch eine unzureichende Trocknung entstehen können. Ein entstehender Schimmel kann die gesamte Bausubstanz angreifen was unter anderem zu einem ungesunden Wohnklima führt. Die Wärmeisolierung kann gemindert werden was die Heizkosten erhöht, eine verzögerte Sanierung kann extrem teuer werden.